Hochschulzugang für Berufserfahrene mit abgeschlossener Ausbildung
(ohne anerkannten Fortbildungsabschluss)

Berufserfahrenen ohne (Fach-)Hochschulreife und ohne nachgewiesene anerkannte Fortbildungsprüfung ebnet die "Gasthörerschaft mit Eingangsprüfung" den Weg zu einem Studium an der Hamburger Fern-Hochschule. Ihre Studierfähigkeit stellen Sie für alle grundständigen Bachelorstudiengänge während der Gasthörerschaft unter Beweis. In dieser Phase absolvieren Sie je nach Studiengang spezielle Prüfungsmodule, wodurch Sie die notwendigen fachlichen Grundkenntnisse für den Start in Ihr reguläres HFH-Studium nachweisen.

Ausnahme ist der Studiengang Health Care Studies, der als Eingangsprüfung eine schriftliche Erörterung und eine fachbezogene Textarbeit voraussetzt. Die Erörterung bezieht sich auf ein Thema des öffentlichen Lebens, bei der fachbezogenen Textarbeit stehen Themen der Ausbildung bzw. der beruflichen Tätigkeit sowie Themen des angestrebten Studiengangs HCS im Fokus.
Die Termine zur Eingangsprüfung und zum Anmeldeschluss für HCS finden Sie hier.

Literaturtipp zum Thema Erörterung:
Gigl, C. (2014): Training Intensiv. Erörterung Deutsch. Stuttgart: Klett Lerntraining c/o PONS. ISBN 978-3-12-949342-7

Gasthörerschaft mit Eingangsprüfung

Gemäß Hamburgischem Hochschulgesetz können Sie zur Gasthörerschaft mit Eingangsprüfung an der HFH zugelassen werden, wenn Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine dazu abgeleistete mindestens zweijährige berufliche Tätigkeit nachweisen. Auch Zeiten der Kindererziehung, einer Pflegetätigkeit, Wehr-, Ersatz- oder Freiwilligendienste können Ihnen mit bis zu einem Jahr auf die Berufstätigkeit angerechnet werden.

Über die Gasthörerschaft mit Eingangsprüfung können Sie für folgende Bachelorstudiengänge die Zulassung beantragen:


Die Gasthörerschaft mit Eingangsprüfung bietet Ihnen die Möglichkeit, sofort mit Ihrem Wunschstudium zu starten. Sie werden als Gasthörer immatrikuliert und haben die Möglichkeit, bereits über die Eingangsprüfung hinaus Präsenzen zu besuchen und Prüfungen abzulegen, die in Ihrem anschließenden, regulären HFH-Studium anerkannt werden.

Mit Bestehen der beiden gesonderten Klausuren (siehe Prüfungsmodule) im Rahmen der Eingangsprüfung haben Sie die Hochschulzugangsberechtigung erlangt und können als sogenannte ordentliche Studentin bzw. ordentlicher Student immatrikuliert werden.