HFH in Österreich

Als eine der größten privaten Hochschulen im deutschsprachigen Raum mit über 12.000 Studierenden ist die Hamburger Fern-Hochschule auch in der Bundesrepublik Österreich mit den Studienzentren Graz, Hollabrunn, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Wien vertreten.


Schwerin Regensburg Hamburg Bremen Delmenhorst Hannover Berlin Potsdam Magdeburg Aschersleben Herford Bielefeld Guetersloh Münster Essen Duesseldorf Bonn Siegen Kassel Bad Wildungen Rotenburg Leipzig Jena Dresden Wiesbaden Kaiserslautern St. Ingbert Wuerzburg Mannheim Stuttgart Heilbronn Künzelsau Nuernberg Freiburg München Köln Zuerich Innsbruck Klagenfurt Graz Wien Linz Hollabrunn

Für folgende Studiengänge bietet die HFH in Österreich Präsenzveranstaltungen an:


Darüber hinaus wenden sich verkürzte Studienprogramme an Absolventen der Höheren Technischen Lehranstalten (HTL) und der Handelsakademien (HAK) in der Republik Österreich:


Das Studium an der HFH ist als berufsbegleitendes Fernstudium konzipiert und richtet sich daher vor allem an Berufstätige, die nach einer Erstausbildung und eventuell Fortbildung einen akademischen Abschluss anstreben.

Fernstudium an einer deutschen Hochschule: rechtlicher Rahmen

Das Studium an der HFH wird nach dem Hochschulrahmengesetz in Deutschland und dem Hamburgischen Hochschulgesetz in der Freien und Hansestadt Hamburg durchgeführt. Die Studien- und Prüfungsordnungen für die Studiengänge wurden von der zuständigen Behörde für Wissenschaft und Forschung genehmigt.

Die Hochschulabschlüsse deutscher Hochschulen sind durch Vereinbarungen der Staaten der Europäischen Union europaweit anerkannt.

Die Zulassung zum Fernstudium an der HFH wird bei Nachweis der Matura, der Berufsreifeprüfung oder der Studienberechtigungsprüfung ausgesprochen.


Hochschulstudium auch ohne Matura

Gemäß Hamburgischem Hochschulgesetz können auch beruflich Qualifizierte ohne Matura an der HFH studieren.

Sofern Sie eine von der Hamburger Schulbehörde anerkannte Fortbildungsprüfung abgelegt haben, erfolgt die Zulassung zum Studium nach einem Beratungsgespräch (Gebühr zurzeit 80 Euro). Darunter fallen auch die österreichischen Fortbildungsprüfungen



Darüber hinaus können Sie mit abgeschlossener Berufsausbildung und mindestens zweijähriger anschließender Tätigkeit die Zulassung zum Studium an der HFH über eine Eingangsprüfung erlangen.