Management von Qualität im Gesundheitswesen (P8)


Ein wirksames Qualitätsmanagement verbessert den Wertzuwachs und reduziert die Risiken, die mit der Erbringung von Pflegedienstleistungen verbunden sind. Hierfür gibt es wissenschaftlich fundierte Hinweise. Innerhalb des Bachelor-Studiengangs Pflegemanagement vertieft das Modul "Management von Qualität im Gesundheitswesen" Inhalte und Methoden des Moduls "Management der eigenen Person" sowie des Moduls "Management von Projekten". Es bereitet Grundlagen für das Modul "Nursing Leadership" sowie für die qualitätsbezogenen Vertiefungen der Wahlpflichtmodule vor.

Das Modul zielt auf ein gutes Verständnis der Grundprinzipien des Qualitätsmanagements ab. Es enthält die für Pflege- und Gesundheitseinrichtungen relevanten Strategien, Methoden und Instrumente des Qualitätsmanagements. In der abschließenden Fallstudie werden einige der beschriebenen Methoden und Instrumente exemplarisch angewendet. Am Ende des Moduls kennen die Studierenden bewährte Vorgehensweisen zur Sicherung und Steigerung der Wert-schöpfung im Pflege- und Gesundheitsbereich. Sie sind in der Lage, ein zielführendes Qualitätsmanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens maßgeblich mit zu gestalten.

Studieninhalte

    1. Grundlagen des Qualitätsmanagements im Gesundheitswesen
      Übersicht über Historie, Prinzipien und Inhalte des Themenkomplexes der Qualität in Organisationen und deren Zusammenhang mit ökonomischen Aspekten;
      Interessenpartner (Stakeholder) im Qualitätsmanagement;
      Rolle des Messens;
      Unterschied zwischen Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, verdeutlicht anhand von pflegebezogenen Beispielen aus dem Gesundheitswesen
    2. Qualitätsmanagement-Systeme und Zertifizierungsverfahren
      Vorstellung verschiedener Ansätze der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen: von landes-, branchen- und berufsspezifischen Zertifikaten bis zu Exzellenz-Modellen (EFQM, DIN EN ISO 9000 ff., KTQ/proCumCert, Joint Commission)
    3. Instrumente und Methoden des Qualitätsmanagements
      Patienten-, Mitarbeiter-, Einweiser- und Angehörigenbefragungen;
      Beschwerdemanagement;
      Critical Incident Reporting System (CIRS);
      Ideenmanagement / Betriebliches Vorschlagswesen
    4. Qualitätsmanagement in der Anwendung
      Überblick über Qualitätssicherungsmaßnahmen im Gesundheitswesen;
      Prinzipien von Qualitätsverbesserungsmaßnahmen;
      Methoden der Qualitätsverbesserung;
      Fallbeispiele
    5. Fallstudie
      Fallstudie: Am Beispiel einer Einrichtung im Gesundheitswesen werden die Ausgangssituation des Qualitätsmanagements, Prinzipien, Methoden und Strategien bei der Durchführung eines Qualitätsprojektes sowie allgemeine Erfahrungen bei der Umsetzung von Qualitätsmanagement beschrieben

Zulassungsvoraussetzung

Abitur oder Fachhochschulreife, alternativ abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens zweijährige, dem Weiterbildungsziel entsprechende Berufstätigkeit.

Credit Points

4 Credit Points werden mit Erlangen des Hochschulzertifikats gutgeschrieben.

Anrechnung

Die hier erworbenen Credit Points können auf folgende Studiengänge angerechnet werden:
Pflegemanagement

Studienumfang

Studienbriefe 5
Selbststudienstunden        
104
Präsenzstunden 14

Leistungsnachweis bei Hochschulzertifikat

Klausur (90 Minuten)
Prüfungsleistung

Anmeldung, Immatrikulation und Ablauf

Gebühren

Teilnahmezertifikat: 240 Euro (40 Euro monatlich)
Hochschulzertifikat: 300 Euro (50 Euro monatlich)
Laufzeit jeweils 6 Monate


Studienzentren (weitere Orte auf Anfrage)