Insolvenzrecht (R8)


Das Modul gibt einen Überblick über die Bedeutung und den Ablauf des Regelinsolvenzverfahrens. Nach einer kurzen Einführung (Insolvenzrecht als Vollstreckungsrecht) wird zunächst das sog. Insolvenzeröffnungsverfahren dargestellt. Es werden sodann die Wirkungen der Verfahrenseröffnung erklärt. Weiterhin werden die verschiedenen Konstellationen zur Bereinigung der Insolvenzmasse (Aussonderung, Absonderung, Anfechtung) beschrieben, bevor in einem weiteren Schritt die Verwertung und Verteilung des vorhandenen Vermögens behandelt wird. In diesem Zusammenhang werden jeweils auch die Eigenarten angesprochen, die bei den besonderen Insolvenzverfahren zu beachten sind. Schließlich werden die straf- und zivilrechtlichen Haftungsrisiken für vornehmlich GmbH-Geschäftsführer aufgezeigt.

Studieninhalte

    1. Gang des Insolvenzverfahrens – Teil 1
      Funktionen und geschichtliche Entwicklung des Insolvenzrechts
      Grundlagen
      Verfahrensbeteiligte
      Eröffnungsantrag
      Vorläufige Sicherungsmaßnahmen
      Entscheidung über den Eröffnungsantrag
    2. Gang des Insolvenzverfahrens – Teil 2
      Materiell-rechtliche Folgen der Eröffnung des Insolvenzverfahrens
      Auswirkungen auf Vertragsverhältnisse
      Sonstige Folgen der Eröffnung des Insolvenzverfahrens
      Verwertung und Verteilung der Insolvenzmasse
      Beendigung des Insolvenzverfahrens
    3. Anreicherung und Bereinigung der Insolvenzmasse
      Verwertung von Umlauf- und Anlagevermögen
      Insolvenzanfechtung
      Aufrechnung
      Befriedigung der Massegläubiger
    4. Besondere Insolvenzverfahren,
      Risiken für Geschäftsleiter in der Unternehmenskrise und Insolvenz

      Eigenverwaltung
      Verbraucherinsolvenzverfahren
      Restschuldbefreiungsverfahren
      Nachlassinsolvenz
      Insolvenzstrafrecht
      Allgemeines Strafrecht
      Zivilrechtliche Haftungstatbestände

Zulassungsvoraussetzung

Abitur oder Fachhochschulreife, alternativ abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens zweijährige, dem Weiterbildungsziel entsprechende Berufstätigkeit.

Credit Points

7 Credit Points werden mit Erlangen des Hochschulzertifikats gutgeschrieben.

Anrechnung

Die hier erworbenen Credit Points können auf folgende Studiengänge angerechnet werden:
Wirtschaftsrecht

Studienumfang

Studienbriefe 4
Selbststudienstunden        
191
Präsenzstunden 14

Leistungsnachweis bei Hochschulzertifikat

Klausur (120 Minuten)

Anmeldung, Immatrikulation und Ablauf

Gebühren

Teilnahmezertifikat: 420 Euro (70 Euro monatlich)
Hochschulzertifikat: 540 Euro (90 Euro monatlich)
Laufzeit jeweils 6 Monate


Studienzentren (weitere Orte auf Anfrage)