Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (W1)

Zur Einführung in die Betriebswirtschaftslehre werden hier verschiedene Themenbereiche zusammengefasst, um einen Überblick über wesentliche betriebliche Funktionen und einige elementare Entscheidungsbereiche im Zusammenhang mit betrieblicher Tätigkeit zu geben. Durch eine allgemeine Einleitung zum Thema des „Wirtschaftens“ werden die Studierenden an wichtige betriebswirtschaftliche Kennzahlen herangeführt und setzen sich ganz grundlegend mit den Zielen des ökonomischen Handelns auseinander. Die Überblicksdarstellung schafft ein Verständnis für mögliche Ansätze zur inhaltlichen Strukturierung der Betriebswirtschaftslehre und liefert somit auch eine Einordnung für die nachfolgenden betriebswirtschaftlichen Module.

Das Modul liefert zudem einen vertiefenden Einblick in die Themenfelder Personal und Organisation sowie Investition und Finanzierung. Damit wird ein grundlegendes Verständnis für Themenbereiche aufgebaut, die sich mit der zielorientierten Gestaltung der Rahmenbedingungen der betrieblichen Tätigkeit auseinandersetzen.

Durch die Inhalte des Moduls entwickelt sich die betriebswirtschaftliche Fachkompetenz, die Absolventen erfassen wesentliche Zusammenhänge zwischen betrieblichen Einzelentscheidungen und dem Erreichen gesetzter Unternehmensziele. Durch eine Komplexe Übung werden die problemorientierte Analyse und das zielorientierte Lösen betriebswirtschaftlicher Fragestellungen in einem komplexen Kontext eingeübt.

Studieninhalte

    1. Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
      Wirtschaften und Wirtschaftswissenschaften;
      Produktionsfaktoren;
      Kennzahlen zur Messung der Effizienz des Faktoreinsatzes
    2. Organisation
      Grundlagen der Organisation;
      Organisationsinstrumente;
      Aufbauorganisation;
      Ablauforganisation
    3. Personalwirtschaft
      Personalplanung;
      Personalbedarfsdeckung und -anpassung;
      Personalentwicklung;
      Personaleinsatz
    4. Investitionsrechnung
      Statische Verfahren der Investitionsrechnung;
      Dynamische Verfahren der Investitionsrechnung;
      Das Problem der Differenzinvestitionen;
      Die Bestimmung der optimalen Nutzungsdauer;
      Berücksichtigung von Unsicherheit
    5. Finanzierung
      Grundlagen der Finanzwirtschaft;
      Finanzierungsarten;
      Planung der Finanzierung;
      Risikomanagement

Zulassungsvoraussetzung

Abitur oder Fachhochschulreife, alternativ abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens zweijährige, dem Weiterbildungsziel entsprechende Berufstätigkeit.

Credit Points

7 Credit Points werden mit Erlangen des Hochschulzertifikats gutgeschrieben.

Anrechnung

Die hier erworbenen Credit Points können auf folgende Studiengänge angerechnet werden:
Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht

Studienumfang

Studienbriefe 5
Selbststudienstunden        
194
Präsenzstunden 10

Leistungsnachweis bei Hochschulzertifikat

Klausur (90 Minuten)
Komplexe Übung (180 Minuten)

Anmeldung, Immatrikulation und Ablauf

Gebühren

Teilnahmezertifikat: 420 Euro (70 Euro monatlich)
Hochschulzertifikat: 540 Euro (90 Euro monatlich)
Laufzeit jeweils 6 Monate


Studienzentren (weitere Orte auf Anfrage)