Nachhaltigkeitsmanagement (W17)


In Anbetracht gesellschaftlicher und ökonomischer Entwicklungen kommt einer verantwortungsbewussten Unternehmensführung eine immer größere Bedeutung zu. Unternehmen und Organisationen werden zunehmend an ihrem Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung und an der Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gemessen. Das Management ist gefordert, einen Ausgleich zwischen ökonomischen sowie ökologischen und sozialen Anforderungen zu erreichen. Ein wirksames Nachhaltigkeitsmanagement, mit dem Unternehmen ökologische und soziale Verantwortung wahrnehmen, trägt langfristig zum wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen bei.

Damit sich Unternehmen der Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft stellen können, werden Mitarbeiter benötigt, die nachhaltigkeitsrelevante Entwicklungen erkennen, komplexe gesellschaftliche Zusammenhänge erfassen und den Herausforderungen mit angemessenen Methoden und Instrumenten begegnen können. Dazu ist eine ganzheitlich integrierte Perspektive nötig, die ökonomische, ökologische und soziale Aspekte berücksichtigt. Nachhaltigkeitsmanagement und Corporate Social Responsibility (CSR) sind für zahlreiche Unternehmen heutzutage Pflichtübungen. Die Studierenden werden an diese Konzepte herangeführt, um eine besseres Verständnis für die Zusammenhänge und Möglichkeiten zu entwickeln, die durch die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung seitens der Unternehmen entstehen. Nach der Absolvierung des Moduls sind die Studierenden mit den Herausforderungen vertraut, die sich aus dem Management von Unternehmen im Einklang mit den Prinzipien der Nachhaltigkeit und der Corporate Social Responsibility ergeben.

Studieninhalte

    1. Grundlagen der Nachhaltigkeit in Unternehmen
      Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitsmanagement und Corporate Social Responsibility (CSR);
      Soziopolitischer Hintergrund, Prinzipien, Konzepte und Modelle der Nachhaltigkeit;
      Rechtlichen Rahmenbedingungen, Normen und Gesetze versus Möglichkeiten freiwilligen Engagements;
      Aspekte und Dimensionen in Nachhaltigkeitsmanagement und Unternehmenskultur;
      Kommunikations- und Marketingmaßnahmen zur internen und externen Vermittlung von Nachhaltigkeit
    2. Nachhaltige Unternehmensführung, Strategie und Organisation
      Bedeutende nachhaltigkeitsbezogene Herausforderungen und Einflußfaktoren für Unternehmen;
      Ansätze und Modelle nachhaltiger Unternehmensführung;
      Nachhaltigkeitsstrategien und -aspekte;
      Nachhaltigkeitssysteme zur organisatorischen Verankerung
    3. Nachhaltigkeitscontrolling
      Instrumente des Nachhaltigkeitscontrollings;
      Aufgaben und Einsatzbereiche operativer Controllingmaßnahmen und -werkzeuge;
      Nachhaltigkeitsberichterstattung als Hauptinstrument des Nachhaltigkeitscontrollings;
      Strategische Orientierungshilfen des Nachhaltigkeitscontrollings: Ratingagenturen, Nachhaltigkeitsindizes, nachhaltige Aktienfonds
    4. Nachhaltige Produktion
      Chancen und Herausforderungen nachhaltigen Produzierens;
      Nachhaltige versus nicht nachhaltige Produkte;
      Technologien, Prozesse und Verfahren, um nachhaltiger mit Ressourcen zu wirtschaften und zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie in der Produktion;
      Konzepte, Methoden und Instrumente zur ökonomischen und ökologischen Gestaltung bestehender und neuer Produkte;
      Product Carbon Footprint, Sustainable Supply Chain Management und Cradle-to-Cradle
    5. Nachhaltiges Innovationsmanagement
      Ziele, Vorteile und Impulsgeber nachhaltiger Innovationen;
      Innovieren von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen sowie Organisationen, deren Geschäftsmodellen und der Gesellschaft als Ganzes;
      Etablierung von Innovationen: die bedeutendsten Schritte einer Innovationsstrategie;
      Ansatz der Blue Economy, Grenzen und Gefahren von Innovationen
    6. Nachhaltiges Personalmanagement und gesellschaftliche Verantwortung
      Bedeutende mitarbeiter- bzw. gesellschaftsbezogene Maßnahmen und Umsetzungsmöglichkeiten: Diversity Management, Corporate Volunteering, Unternehmenskooperationen;
      Konzepte sozialer Nachhaltigkeit: CSR, Corporate Citizenship;
      Trends und Entwicklungen im Personalbereich sowie hinsichtlich der künftigen Arbeitswelt;
      Stellenwert von Nachhaltigkeit zur Steigerung der Mitarbeiterbindung und -motivation, gesellschaftlicher Reputation sowie der betrieblichen Sozioeffizienz und -effektivität

Zulassungsvoraussetzung

Abitur oder Fachhochschulreife, alternativ abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens zweijährige, dem Weiterbildungsziel entsprechende Berufstätigkeit.

Credit Points

5 Credit Points werden mit Erlangen des Hochschulzertifikats gutgeschrieben.

Anrechnung

Die hier erworbenen Credit Points können auf folgende Studiengänge angerechnet werden:
Betriebswirtschaft

Studienumfang

Studienbriefe 6
Selbststudienstunden        
138
Präsenzstunden 10

Leistungsnachweis bei Hochschulzertifikat

Klausur (90 Minuten)

Anmeldung, Immatrikulation und Ablauf

Gebühren

Teilnahmezertifikat: 300 Euro (50 Euro monatlich)
Hochschulzertifikat: 372 Euro (62 Euro monatlich)
Laufzeit jeweils 6 Monate


Studienzentren (weitere Orte auf Anfrage)