Rechnungswesen und Controlling (W9)


Mit einem Unternehmen erfolgreich am Markt zu agieren, bedeutet zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen für dieses Unternehmen zu treffen. Zur Qualität dieser Entscheidungen kann ein modern gestaltetes internes und externes Rechnungswesen einen wertvollen Beitrag leisten. Das betriebliche Rechnungswesen dient der mengen- und wertmäßigen Erfassung der betrieblichen Vorgänge und ist damit ein wichtiges Informationssystem für Unternehmensführung und Umwelt. Das Modul Rechnungswesen und Controlling richtet sich an den Personenkreis, die das interne wie externe Rechnungswesen aktiv gestalten. Das Modul vertieft die Kenntnisse in den Bereichen Buchführung und Jahresabschluss sowie Kosten- und Leistungsrechnung und erweitert die Kompetenzen um das Themengebiet des Controllings. Im Fokus stehen u. a. besondere Sachverhalte der Bilanzierung einschließlich der internationalen Rechnungslegung, der Einsatz moderner Kostenrechnungssysteme sowie der Aufgabenbereich des Controllings.

Studieninhalte

    1. Bilanzpolitik und Bilanzanalyse
      Ziele, Instrumente und Grenzen der Bilanzpolitik;
      Grundlagen der Bilanzanalyse;
      Finanz- und erfolgswirtschaftliche Analysen;
      Kennzahlensysteme;
      Moderne Verfahren der Bilanzanalyse (u. a. qualitative und strategische Bilanzanalyse)
    2. Kostenrechnungssysteme und Kostenmanagement
      Neuere Ansätze der Deckungsbeitragsrechnung;
      Prozesskostenrechnung als Instrument zur Produktkalkulation und des Gemeinkostenmanagements;
      Grundprinzip, Anwendungsbereiche und Vorgehensweise der Zielkostenrechnung (Target Costing)
    3. Rechnungslegung über den Konzern
      Abgrenzung des Konsolidierungskreises und Grundsätze der Konsolidierung;
      Kapital-, Schulden-, Zwischenergebnis;
      Aufwands- und Ertragskonsolidierung;
      Konsolidierung nicht voll konsolidierter Unternehmen;
      Konzernanhang und Konzernlagebericht;
      Fallstudien
    4. Internationale Rechnungslegung
      Entwicklung der Rechnungslegung nach International Financial Reporting Standards (IFRS);
      Rahmenkonzept des IASB;
      Bestandteile der Rechnungslegung nach IFRS;
      Bilanzierung von Sachvermögen, immateriellem Vermögen, Rückstellungen, Finanzinstrumenten und Sicherungsbeziehungen nach IFRS;
      Sonderfragen der Bilanzierung
    5. Controlling
      Grundlagen des Controllings;
      Unternehmensplanung und -kontrolle;
      Berichtswesen;
      Unternehmenssteuerung;
      Methoden zur Kostensenkung, zur Leistungssteigerung und zur Informationsverbesserung

Zulassungsvoraussetzung

Abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine dem Studienmodul entsprechende fachliche Eignung. Weiterhin sind Grundkenntnisse in „Buchführung (W5)“, „Jahresabschluss (W6)“ sowie „Kosten- und Leistungsrechnung (W7)“, wie sie in den jeweiligen Modulen beschrieben sind, erforderlich.

Credit Points

15 Credit Points werden mit Erlangen des Hochschulzertifikats gutgeschrieben.

Anrechnung

Die hier erworbenen Credit Points können auf folgende Studiengänge angerechnet werden:
Betriebswirtschaft

Studienumfang

Studienbriefe 18
Selbststudienstunden        
300
Präsenzstunden 50

Leistungsnachweis bei Hochschulzertifikat

Klausur (180 Minuten)
Komplexe Übung (180 Minuten)

Anmeldung, Immatrikulation und Ablauf

Gebühren

Teilnahmezertifikat: 1170 Euro (195 Euro monatlich)
Hochschulzertifikat: 1470 Euro (245 Euro monatlich)
Laufzeit jeweils 6 Monate


Studienzentren (weitere Orte auf Anfrage)